certoplast Open 2017 - es wird neue Titelträger geben

Im Vorfeld der diesjährigen 37. certoplast Open waren wir skeptisch, was die Teilnehmerzahl und die Qualität des Turniers anbetrifft, denn die Meldungen kamen mehr als schleppend rein. Und tatsächlich blieben wir zahlenmäßig hinter den Meldungen der vergangenen Jahren zurück.

Die mehrfache Siegerin bei den Damen, Katharina Rath hatte sich bereits ein paar Wochen vor Meldeschluss abgemeldet, da sie Nachwuchs erwartete und auch bei den Herren blieb eine Meldung des Titelverteidigers aus. Verlassen konnten wir uns allerdings auf Christian Schäffkes, der sein Versprechen aus dem Vorjahr wahr machte und erneut meldete. Damit stand der Favorit auf den Titel bei den Herren 35 für alle fest.

Trotz einiger fehlender Meldungen konnten alle 3 Wettbewerbe - Damen, Herren und Herren 35 - ausgetragen werden. Allerdings starteten wir dieses Mal erst am Mittwoch.

Schnell merkten wir aber, dass die etwas geringere Meldezahl der Qualität der Spiele und des Turniers keinen Abbruch tat. Im Gegenteil, vom ersten bis zum letzten Spieltag haben wir hochklassiges Tennis auf unserer Anlage sehen können.

Die überwiegende Zahl der im jeweiligen Tagesplan angesetzten Spiele versprachen schon von der Papierform her einiges an Spannung und Tennis vom Feinsten, weshalb sich die Turnierleitung, Schiedsrichter, unser Sponsor Peter Rambusch und die fleißigen Helfer Jonas und Leon mehr als einmal am Tag kaum einigen konnten, welche Partien auf dem center court stattfinden sollten und welche Matches auf die etwas entfernteren Plätze 6 und 7 gelegt werden mussten.

Die Spieler/innen selbst sahen das, bis auf ganz wenige Ausnahmen, wesentlich entspannter. Überhaupt herrschte die ganze Woche über fröhliche, ausgelassene und entspannte Stimmung auf der Anlage. Auch dank des Wetters kam es kaum zu Verzögerungen, da tatsächlich alle Spiele draußen stattfinden konnten. Nur Magnus kratzte einmal an der Dunkelheit und der Gefahr, in die Halle gehen zu müssen. Als Klaus Lehman (Oberschiedsrichter) sich schon beinahe auf dem Platz befand, um dass Match beim nächsten Gleichstand abzubrechen überlegte Magnus sich das Ganze offensichtlich doch und gewann dann schließlich mit 7:5, 6:4.

Bis zum Samstag, an dem wir traditionell die Viertel- und Halbfinale spielen haben sich die gesetzten Spieler weitestgehend durchgesetzt. Lediglich Jan Kochems (Pos. 5) und Karolin Kowall (Pos. 4), beide SV Bayer, verloren bereits im Achtelfinale. Jan immerhin gegen einen weiteren Wuppertaler, Moritz Poswiat und Karo gegen die spätere Siegerin Caroline Wegner.

Mit Nina Dülberg, Alex Bick, Alina Günther und Jan Augustat hatten wir aber dennoch Bayeraner im Einsatz, die den Samstag und damit bereits eine kleine Prämie in Form eines Schecks erreichten.

Im Viertelfinale war dann jedoch für alle Bayeraner Endstation.

Eine beeindruckende Leistung boten die späteren Sieger aller 3 Konkurrenzen:

Caroline Wegner (RTHC Bayer Leverkusen) marschierte ohne Satzverlust zum Sieg. Lediglich unsere Karo Kowall bereitete ihr ein paar Schwierigkeiten, als es nach 6:4 im ersten Satz plötzlich 1:4 für Karo hieß. Dann riss sie sich aber noch mal zusammen, um dann den 2. Satz mit 7:5 auch für sich entscheiden zu können.

Mats Rosenkranz (Solinger TC 02), Sieger der Herren verlor im ganzen Turnier lediglich einen Satz und das gegen den an Nummer 2 gesetzten Lars Lotter-Becker. Im Übrigen gab er, einschließlich des Finals, nicht mehr als 3 Spiele pro Match ab.

Ebenso überzeugend spielte Christian Schäffkes (SC RW Remscheid) seinen Stiefel runter und ließ seinen Gegnern keine Chance. Dies bekam im Viertelfinale auch der Wuppertaler Stefan Jobelius zu spüren. Die meiste Gegenwehr boten im ersten Spiel Sven Schütter, der durch enorme Laufleistung auffiel und teilweise den gesamten Nebenplatz als Auslaufzone benötigte sowie der zweitplatzierte Daniel Schillings, der trotz Aufforderung seines Gegners ebenfalls nicht aufhören wollte zu laufen.

Am Finaltag lockten die Spieler dann auch den ein oder anderen Zuschauer mehr an den Aprather Weg, sodass Jonas und Leon bereits um kurz nach 11 Uhr die Finalspiele der certoplast Open eröffnen, die Zuschauer begrüßen und die beiden Finalisten der Herren 35, Daniel Schillings (Gladbacher HTC an Pos. 1 gesetzt) und Christian Schäffkes (an Pos. 2 gesetzt) vorstellen konnten.

Das Spiel der beiden bot alles, was man sich unter Tennis vorstellt. Von krachenden Aufschlägen bis hin zu gefühlvollen Stopps, die unmittelbar hinter dem Netz zu Boden fielen, war alles dabei. Christian war insbesondere mit seiner Rückhand-longline mehr als unzufrieden und bemerkte selbst: „Eigentlich ist es dumm, mir auf die Rückhand zu spielen. Aber heute ist das eine echt gute Idee“. Nachdem er dann aber den 1. Satz mit 7:5 für sich entscheiden konnte, lag er auch im 2. Satz stets ein Spiel zurück. Beim Stande von 3:4 erkundigte er sich dann noch mal bei der Turnierleitung, ob der 3. Satz Matchtiebreak sei. Als ihm dies verneint wurde meinte er nur: „Oh, dann muss ich was ändern.“ Und das tat er offensichtlich. Der drohende 3. Satz war Warnung genug und von da an gab er kein Spiel mehr ab und gewann schließlich 6:4 im zweiten Satz.

Bei der anschließenden Siegerehrung durften sich die Beiden dann neben Pokalen, Blumen und einer Flasche Sekt auch über Schecks in Höhe von 500,00 € bzw. 200,00 € freuen.

Erstmals gab es auch für den Sieger der Herren 35 den Ehrenpreis der Landesregierung Nordrheinwestfahlen.

Im Anschluss folgen dann die Damen. Hier machte Caroline Wegner (nicht gesetzt) kurzen Prozess mit der an Position 2 gesetzten Tabea Dembeck (Bielefelder TTC) und gewann souverän mit 6:3 6:2. Hohes Tempo, präzise in die Ecken gespielte Bälle aber auch kurz gespielte Stopps waren hier für den ungefährdeten Sieg ausschlaggebend.

Da die Damen schneller waren als erwartet hatten wir Pause, bevor die Herren den Platz betraten. Die Zeit dazwischen überbrückten unsere fleißigen Ballkinder, indem sie kurzerhand selbst zum Schläger griffen und zeigten, was auch die Kleinen, dank unserer tollen Jugendarbeit schon so drauf haben.

Pünktlich um 14.55 Uhr betrat der an Position 1 gesetzte Benjamin Loccisano (TC Bredeney) die Anlage, so dass es einigermaßen zeitig um 15.00 Uhr mit dem letzten Finale losgehen konnte. Direkt von Beginn an machte jedoch Mats Rosenkranz (an Pos. 4 gesetzt) deutlich, dass er derjenige ist, der das Match gewinnen wird. Schon seine Aufschläge waren für Benni kaum zu erreichen. Aber auch wenn es zu einem Ballwechsel kam, gelang Mats alles, Benni eher nicht so viel. Zu den zahlreichen Winnern von Mats kamen viele Fehler auf Seiten Bennis hinzu, so dass am Ende ein deutlicher 6:1 6:1 Erfolg für Mats zu Buche stand.

Bei der anschließenden von Daniel Schmitz moderierten Siegerehrung waren aber alle (wieder) gut gelaunt und freuten sich über ihre von Peter Rambusch überreichten Siegprämien in Höhe von immerhin 1.000,0 € für die Sieger/in und 500,00 € für die 2ten. Den Ehrenpreis des Landes NRW gab es natürlich auch für die Sieger.

Alles in allem war es wieder eine absolut gelungene Turnierwoche. Dies versicherten uns auch die Spieler und kündigten an, im nächsten Jahr auch wieder dabei sein zu wollen, wenn es dann heißt:

38. certolpast Open 2018

Ein riesen Dank geht an dieser Stelle an die Spieler, die Zuschauer, Peter Rambusch (Geschäftsführer certoplast Technische Klebebänder GmbH), Jonas Jütz, Leon Zeis und Magnus Schauf, Klaus Lehmann und Jürgen Simon (Oberschiedsrichter), unseren Ballkindern, Sandra und Team, Friedemann Bräuer (Presse) und Fam. Marciniak.

Bis nächstes Jahr Ihre/Eure Melli Muhsal

News & Info

19.02.2018

1. Damen schaffen den Aufstieg in die Niederrheinliga!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Mit einem 5:1 Sieg über  den Bocholter TC Blau Weiß machen es unsere 1. Damen tatsächlich wahr und steigen in die Niederrheinliga auf! Ganz stark!
Somit haben die Ladies es als zweite Mannschaft, nach unseren 1. Herren, geschafft in die höchste Klasse im Winter aufzusteigen.

Die Herren 40 mussten leider am vergangenen Wochenende eine 0:6 Niederlage gegen den TC Benrath hinnehmen.

05.02.2018

Medenspiele vom Wochenende - 1. Damen gewinnen 6:0 gegen Moers-Asberg

6:0 heißt es am Ende für unsere 1. Damen gegen den Tabellenführer vom TC SP Moers-Asberg. Super, Ladies...mit einem Sieg über den Tabellenletzten am Samstag, den 17.02. könnten es somit auch unsere Damen schaffen in die Niederrheinliga aufzusteigen. 

Alle weiteren Spiele in der Übersicht:

1. Damen - TC SP Moers-Asberg, 6:0
3. Damen - SV Radevormwald, 4:2
1. Damen 40 - Stadtwald Hilden, 2:4
2. Damen 40 - GW Langenfeld, 3:3
Herren 30 - Nevigeser TC, 4:2
Herren 40 - TC Willich, 2:4
Herren 50 - GW Kray, 4:2
22.01.2018

Glückwunsch zum Aufstieg an unseren 1. und 2. Herren!!!

Sensationell! Beide Herrenmannschaften, sowohl die 1. alsauch die 2. Herren siegen am Wochenende souverän und steigen beide auf!!! HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! 

Niederrheinliga wir kommen - heißt es bei den 1. Herren nach dem souveränen 6:0 Sieg über die Herren des Barmer TC! Whow! Somit steigen die Jungs um Mannschaftsführer Jan Kochems in die Niederrheinliga auf!!! Zwar ist noch das Nachholspiel gegen den TC Bredeney offen, welches am kommenden Samstag in unserer Halle stattfindet, da Bredeney aber bereits eine Mannschaft in der Niederrheinliga vertreten hat, könnte somit keine zweite Mannschaft aufsteigen und der Weg ist frei für unsere Herren! Klasse!!! 

Und auch einen Glückwunsch an unsere 2. Herren, die mit ihrem 5:1 Sieg über den TC Bredeney auch den 1. Platz in der 2. VL belegen und somit als Aufsteiger in die 1. VL fest stehen. Auch euch einen ganz herzlichen Glückwunsch!

Die übrigen Ergebnisse in der Übersicht:

1. Damen - TC Kaiserswerth, 1:5
2. Damen - BW Kamp-Lintfort, 1:5
1. Damen 40 - BW Elberfeld, 6:0
2. Damen 40 - TC Langenberg, 3:3
1. Herren - Barmer TC, 6:0
2. Herren - TC Bredeney, 5:1
Herren 30 - BW Remscheid, 4:2
Herren 40 - TC Kaiserswerth, 2:4
Herren 50 - Bocholter BW, 4:2

12.01.2018

Trainers Corner - Pfingstferiencamp 2018

Neben den Sommerferiencamps bietet die Tennisschule Uwe Pfläging im kommenden Jahr ein zusätzliches Feriencamp in den Pfingstferien an.

Datum: 22.05.2018 - 25.05.2018
Zeit: 09:00 Uhr - 16:00 Uhr
Jahrgänge: 2000 - 2010
Preis: Mitglieder = 170,00 €, Nichtmitglieder = 180,00 €


Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Die Anmeldeformulare können Sie jetzt von unserer Homepage der Tennisabteilung runter laden. mehr
11.12.2017

Medenspiele vom Wochenende - 1. Damen spielen 3:3 beim TC Rheinstadion

3:3...das scheint das Ergebnis des Wochenendes zu sein. Sowohl die 1. Damen, alsauch die 2. Herren und die Herren 40 fuhren am vergangenen Wochenende dieses Ergebnis ein. Das Spiel der 1. Herren und der Herren 50 wurde aufgrund der Witterungsbedingungen abgesagt.
Hier alle Spiele in der Übersicht:

1. Damen - TC Rheinstadion, 3:3
2. Damen - TC Bredeney, Ergebnis liegt nicht vor
1. Herren - TC Bredeney, wird verschoben
2. Herren - DSC 1899, 3:3
Herren 40 - TC Helene, 3:3
Herren 50 - GW Stadtwald, wird verschoben

11.12.2017

Neuer Teilnehmerrekord bei der Jugendweihnachtsfeier im Rahmen des Konditrainings

Neuer Teilnehmerrekord bei der diesjährigen Weihnachtsfeier im Rahmen des Konditrainings. Sage und schreibe 54 Kids und Jugendliche waren zur Feier erschienen. Während Jugendwartin Britta Möcking für die Verpflegung und das Wohlbefinden der Kinder und Eltern gesorgt hatte organisierte Birgit Gehde ein tolles Kondi-Programm über Zombieball, Mattenrutschen bis hin zu Staffelläufen - jeder kam auf seine Kosten. Vielen Lieben Dank an dieser Stelle!mehr
04.12.2017

Medenspiele am Wochenende - 3 mal Saisonauftakt nach Maß

Für die 1. und 2. Damen sowie die 3. Herren war es ein Saisonauftakt nach Maß! Alle gewinnen ihre Auftaktspiele mit 6:0. Die ersten Herren bringen von ihrem Auftaktspiel ein 3:3 vom Rochusclub Düsseldorf mit nach Hause. Hier alle Ergebnisse in der Übersicht:

1. Damen - ETUF Essen - 6:0
2. Damen - Buschhausener T - 6:0
1. Herren - Rochusclub Düsseldorf - 3:3
2. Herren - TC Hösel - 4:2
3. Herren - GW Wuppertal - 6:0
Herren 50 - TC 13 Düsseldorf - 2:4
27.11.2017

2 Siege und 2 Niederlagen, dass ist die Bilanz der Medenspiele vom WE

Mit einem 6:0 Durchmarsch starten unsere Herren 50 zum Auftakt gegen BW Moers in die Wintersaison und auch für die Herren 30, die am Samstag den TSC Hilden hier zuhause in unserer Bayerhalle empfingen, sprang ein 4:2 Sieg heraus. Dabei ging es gleich in 3 von den 4 Einzeln in den Matchtiebreak, den Marc Busse und André Diskau für Bayer entscheiden konnten. Somit stand es nach den Einzeln 2:2. Dann wurden aber beide Doppel von unseren Herren 30 glatt gewonnen, so dass unterm Strich ein 4:2 heraus kam.

Die 1. Damen 40 und auch die Herren 40 mussten leider beide eine 1:5 Niederlage hinnehmen.
Am kommenden Wochenendesteigen dann auch unsere 1. Mannschaften ins Medengeschehen ein. 

24.11.2017

Nach Auftaktsieg scheidet Win Steveker in der zweiten Runde bei den Deutschen Jugendmeisterschaften aus

Unter den Augen unseres Cheftrainers Uwe Pfläging verlor Win Steveker gestern, nach seinem Sieg im Auftaktmatch, die zweite Runde bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Essen gegen die Nr. 6 der Setzliste.
Trainer Uwe Pläging dazu: " Ein großartiger Erfolg sich für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert zu haben und eine Runde gewonnen zu haben. Bei der Niederlage hat Win nicht das gespielt, was er kann. Das weiß Win aber selbst ganz genau."
Dennoch eine tolle Leistung...Klasse Win! 
21.11.2017

Win Steveker spielt diese Woche bei den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften in Essen

Noch vor einem Jahr stand Win Steveker auf Platz 197 der deutschen U 14 Rangliste und hat seinen kleinen Bruder Piet beneidet, der letztes Jahr im Rahmen der DJHM an der U12 Konkurrenz teilnehmen durfte. Auch noch im Mai dieses Jahres war es nicht Wins Ziel, sich für die DJHM zu qualifizieren. Doch dann legte er einen sehr spielstarken Sommer hin, in dem er ein J-2 Turnier nach dem anderen gewann und das Quartal mit dem Sieg bei den Westdeutschen Meisterschaften krönte.
Durch diese Turniersiege stieg er auf Platz 19 der deutschen U 14 Rangliste und hatte sich damit sicher für die DJHM qualifiziert. "Die Teilnahme an sich ist schon ein Erfolg", sagt Win und geht damit recht locker an diesen Saisonhöhepunkt heran, zu dem sich nur die 28 besten Spieler einer Konkurrenz qualifizieren können. "Ich sehe mich nicht unter Druch und gucke mal was geht. Die DJHM werden in unserem Leistungszentrum ausgetragen. Das ist die Halle, in der ich zweimal pro Woche beim Verband trainiere. Hier fühle ich mich wohl, für die anderen Teilnehmer ist die Halle ungewohnt, weil sie so groß ist. Deshalb haben wir vom TVN einen kleinen Heimvorteil."
Heute Abend ist die Auslosung und am Mittwochvormittag beginnt dann die U14 Konkurrenz. Am Donnerstag schlägt Win dann zusammen mit seinem Trainingspartner Tom Gentzsch vom TC Lintorf im Doppel auf. 
Viel Erfolg!!!
21.11.2017

Bayermannschaften starten mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison

5:1 gewinnen unsere 3. Damen zum Auftakt in die Medenwintersaion beim Hastener TV. 3:1 stand es schon nach den Einzeln. Die Doppel gingen dann beide an unsere Bayer Damen. Glückwunsch!
Eine 2:4 Niederlage mussten unsere Damen 40/1 am vergangenen Wochenende bei GW Langenfeld einstecken. Aber am kommenden Wochenende geht es für die Damen 40 schon weiter. Da erwarten sie zuhause den TC GW Heiligenhaus. Da ist dann vielleicht ein Sieg drin...
25.10.2017

Medenspieltermine WS 17/18 - Erwachsene

Eine Übersicht der Medenspieltermine unserer Mannschaften für die Wintersaison 2017/2018 finden Sie, wenn Sie dem angebebenen Link folgen.

mehr
22.09.2017

Großer Erfolg für Win Steveker - Wir gratulieren ihm zum NRW-Meister!!!

Win Steveker hat es tatsächlich geschafft und seinen bisher größten Erfolg in seiner Tenniskarriere feiern können: Wir gratulieren Win ganz herzlich zum NRW-Meister!!!!

Zu Beginn hatte Win Dienstags das Endspiel der U 14 Verbandsmeisterschaften im Matchtiebreak knapp verloren, da ging es dann Freitags schon zu den NRW-Meisterschaften, wo die 16 besten Spieler der drei nordrheinwestfälishcen Verbände TVN, TVM und WTV gegeneinander antreten.
Als ungesetzter Spieler traf er im Viertelfinale auf die Nr. 4 der Setzliste, Jonas Gitschel (Stadtwald Hilden). In einem spannenden und Kräfte zehrenden Match konnte Win mit etwas Glück das Match am Ende noch mit 3:6, 6:4 und 7:5 für sich entscheiden.
Drei Stunden später stand er Sidney Klass, dem amtierenden Verbandsmeister vom TVM gegenüber, den er mit 6:4 und 6:3 besiegen konnte. Im Endspiel traf Win auf den ebenfalls ungesetzten Karim Al-Amin vom WTV und gewann 6:2 und 6:4. Grosses Kino!!! Klasse!
22.09.2017

4 Stadtmeistertitel und zwei Vizestadtmeister

Nachzureichen sind auch noch unsere Stadtmeister und Vizestadtmeister!!! Unser ganz herzlicher Glückwunsch geht an unsere 4 Stadtmeister:

Jan Kochem (Herren)

Marko Milos (Herren ab LK 10)

Mara Hamburger (Damen ab LK 10)

Christina Klotz/Melli Muhsal (Damen Doppel) 

und an unsere Vizestadtmeister Alexander Rothe (Herren 30 ab LK 10) sowie Sebastian Harks an der Seite von Bastian Glimpel (Herren Doppel.

Herzlichen Glückwunsch!
01.09.2017

Kostenvoranschläge Wintertraining TSU 2017_2018

Die Kostenvoranschläge der Tennisschule Uwe Pfläging für das Jugendtraining der Wintersaison 2017/2018 sind draußen. Sie finden Sie unter dem angegebenen Link. mehr
28.08.2017

52. Jugendstadtmeisterschaften bei Gold-Weiß - 6 Titel gehen an den SV Bayer

Wowh! Was für eine Ausbeute!!! Der SV Bayer Wuppertal räumt bei den Jugend- Stadtmeisterschaften mal wieder so richtig ab!

6 Stadtmeister haben wir zu befeiern:

Mädchen U 14: Lea Mosman, 6:2; 7:5
Mädchen U 15 Doppel: Lea Mosman/Catharina Grobel
Jungen U 12: Knut Bartenberg, 6:2; 6:1
Jungen U12 Doppel: Knut Bartenberg/Georg Seebohm, 6:4; 6:0
Jungen U 14: Nico Lorber, 6:3; 6:4
Jungen U 15 Doppel: Nico Lorber/Jonas Jütz, 6:1; 6:3

Super! Herzlichen Glückwunsch. 

Gratulieren möchten wir aber auch unseren Vize-Stadtmeistern, Constantin Grobel (MU12), Jonas Jütz (MU 16), Luca Singer (MU 18), Constantin Grobel/David Caspers (Doppel MU 12).

5 dritte Plätze runden das tolle Ergebnis unserer Bayer-Jugend noch ab! Klasse!!!

21.08.2017

Certoplast Open 2017 - Die Sieger stehen fest!

Gestern gingen die diesjährigen certoplast Open zu Ende.

Die Spieler/innen haben alles geboten, was Tennis ausmacht... Von krachenden Aufschlägen, über enorme Laufleistung, bis hin zu gefühlvollen Stopps war alles dabei.

Am Ende hieß es:
Herren 35: Christian Schäffkes - Daniel Schillings 7:5 6:4
Damen: Caroline Wegner - Tabea Dembeck 6:3 6:2
Herren: Mats Rosenkranz - Benjamin Loccisano 6:1 6:1

Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und Zweitplazierten.

Vielen Dank an die Spieler, die Zuschauer, unseren Sponsor, die Oberschiedsrichter, Jonas, Leon und Magnus, Sandra und ihr Team, Marciniaks, die Ballkinder und allen anderen, die zum Gelingen des Turniers beigetragen haben.

Auf ein Neues in 2018!